LOGIN-DATEN VERGESSEN?

Zitronengugls

Gugl’s sind ja grad ganz in. Ich muss sagen, auch ich hab mich verliebt in diese kleinen Kuchen. Sie sind einfach total hübsch anzusehen und mit einem Bissen weg. Total geeignet für Parties oder für meinen Schatz, wenn er wieder mal Nervennahrung braucht am PC.

Nachdem ich vor zwei Wochen eine neue Folge von „Sweet & Easy – Enie backt“ im TV gesehen hab, mußte ich mir sofort eine Guglbackform kaufen. Ich hab mich mal im Inet schlau gemacht was der Markt so hergibt und hab mich für die Form von Städter entschieden. Es gibt auch Silikonbackformen mit Rezeptbuch, aber irgendwie kann ich mich mit Silikon nicht anfreunden.

Sehen sie nicht süß aus, meine kleinen Zitronen-Gugl’s. Sind super einfach zu machen. Das Rezept war auf der Rückseite der Backform angeführt.

Zutaten für 24 Gugls:

100 g zimmerwarme Butter
100 g Zucker
Abrieb einer Zitrone
100 g Mehl
2 TL Backpulver
2 Eier
1  Prise Salz

Ich hab die Mengen verdoppelt (eigentlich waren überall nur 50 g angegeben), da ich eigentlich 48 Stk backen wollte. Und gut war’s, denn die Mengenangabe stimmt nicht. Mit der Hälfte hätte ich keine 24 Stk rausbekommen.

Die zimmerwarme Butter mit dem Zucker und der Zitronenschale (ich hab den Saft statt der Schale verwendet) cremig rühren. Eier dazugeben, Mehl mit Backpulver vermengen und in die Mischung sieben. Eine Prise Salz darf auch nicht fehlen.

Und jetzt kommt der nervige Teil. Man füllt den Teig in den Spritzbeutel und füllt die Formen. Ich hab gefüllte Stunden benötigt den Teig schön da rein zu bringen. Aber es hat sich gelohnt wie ich finde.

Weiter Gugls werden folgen. Mal schauen, welche Variante mich noch reizen.

Viel Spaß beim Nachbacken.
lg
Marion

OBEN