LOGIN-DATEN VERGESSEN?

Sacher nach Oma Buchholtz

Mein großer Bruder hat am Wochenende ja seinen Geburtstag gefeiert und was schenkt Marion wenn jemand Geburtstag hat? Genau, eine Torte.

Ich hab mir tagelang überlegt was passend für ihn wäre und dann hatte ich den Geistesblitz. Eine Bierkapseltorte wär genau das Richtige.

Und hier ist das gute Stück

Im Inneren befand sich eine Sachertorte nach Oma Buchholtz gefüllt mit der köstlichen Marillenmarmelade meiner Tante. Vielen Dank dafür. Außen rum Zartbitterganache und eingehüllt in blauem Fondant.

Und hier das Rezept für die Sacher nach Oma Buchholtz.

Zutaten:

200 g Butter zimmerwarm
200 g Puderzucker gesiebt
1 Pkg Vanillezucker
200 g bittere Schoki
7-8 Eier
200 g Mehl
3 TL Kakao
1 Prise Salz
1 TL Backpulver

Marmelade

Butter mit Zucker und Vanillezucker schaumig rühren, die Eier trennen und gleich mal separat den Eischnee schlagen. Ich mach es meistens so, daß ich zu allererst den Eischnee in der Küchenmaschine schlage und in eine Schüssel umfülle.

Schoki schmelzen und abkühlen lassen. Mehl mit Kakao, Salz und Backpulver mischen und in die Butter-Zuckermischung sieben. Die Schoki unterrühren und zum Schluß mit der Hand den Eischnee unterheben.

Torte ca. 40-50 min bei 170° Ober- und Unterhitze backen.

Nach dem Auskühlen in drei Teile schneiden, mit Marmelade bestreichen, zusammenlegen, mit Ganache einstreichen, glätten und über Nacht im Kühlschrank stehen lassen. Am nächsten Tag mit Fondant eindecken und wenn möglich noch 6-7 Tage ruhen lassen, damit die Sacher saftig wird.

Rezeptquelle kann ich dieses Mal gar keine angeben, denn die Sacher von Oma Buchholtz gibt’s eigentlich schon überall im Internet.

Viel Spaß beim Nachbacken.
lg
Marion

OBEN