LOGIN-DATEN VERGESSEN?

Linzer Kipferl

Wie ihr ja bereits wisst bin ich kein Fan vom Kekse backen. So gern ich Motivtorten backe, so sehr hasse ich das Kekse backen.

Nachdem ich aber nun diesen Blog gestartet habe und ich es als meine Verpflichtung ansehe, euch eine große Vielfalt von verschiedenem Backwerk zu präsentieren, hab ich mich wohl oder übel dazu überwunden meine allerersten Kekse zu backen.

Ich habe mich für Linzer Kipferl entschieden. Warum? Weil ich den mürbteigähnlichen Geschmack einfach liebe und sie super einfach zu machen sind.

Zutaten für ca. 35 Kipferl:

250 g zimmerwarme Butter
150 g Staubzucker
350 g Mehl
3 Eigelb
1 Prize Salz
1 Pkg. Vanillezucker
Saft 1/2 Zitrone

Marmelade
100 g Zartbitterschokolade

Alle Zutaten bis auf die Marmelade und die Schoki cremig rühren, in einen Spritzbeutel mit großer Tülle füllen und Kipferl auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech dressieren. Ca. 10-15 min bei 180° Ober- und Unterhitze backen.

Auskühlen lassen, eine Hälfte mit Marmelade bestreichen (ich habe Erdbeere verwendet, man kann aber jede Marmelade verwenden), zweite Hälfte draufkleben und die Enden in geschmolzene Schoki tauchen. Trocken lassen, genießen.

Einfach nur köstlich.

Achtung: nehmt vielleicht doch ein etwas kleinere Spritztülle. Ich habe die 18er verwendet und die Kipferl sind richtige Monsterkipferl geworden mit einem Durchmesser von ca. 6 cm. Wenn man eines davon isst, ist man bereits satt :-). Statt der 35 Stk. habe ich nur 12 Stk geschafft.

Ich werde vielleicht noch eine Sorte backen, irgendwann Anfang Dezember. Eventuell Rumschnitten, oder Kugeln. Raffaellos wären toll. Mal schauen, was sich so ergibt.

In der Zwischenzeit bin ich am Menüplanen für meine Weihnachtsparty. Ihr werdet natürlich einen ausführlichen Bericht darüber bekommen.

Ich widme mich nun einem der Monster 🙂
lg
Marion

OBEN