LOGIN-DATEN VERGESSEN?

Kaiserschmarren

Heute habe ich mich das erste Mal an den Kaiserschmarren getraut. Ich weiß ja nicht, wie es euch geht, aber ich verbinde eine furchtbare Kindheitserinnerung mit Kaiserschmarren. Ich konnte ihn nie ausstehen. Es gab ihn oft bei uns zu Hause. Meistens von meiner Oma gemacht, die eigentlich eine tolle Köchin war. Sie machte die BESTEN Kärntnernudeln, aber zwei Dinge konnte sie definitiv nicht. Und das waren Kartoffelpuffer und Kaiserschmarren. Die besten Kartoffelpuffer wiederum hab ich von meiner zweiten Oma gelernt :-).

Und somit hab ich dieses Gericht jahrelang auf die NO GO Liste geworfen.

Aber heute hatte ich Lust drauf. Keine Ahnung warum. Nachmittags hab ich mich durch das Plachutta Kochbuch gelesen und bin beim Rezept hängengeblieben.

Zutaten:

30 g Rosinen (hab ich weggelassen)
1 EL Rum (hab ich weggelassen)

1/4 l Milch
4 Dotter
1 KL Vanillezucker (ich hab eine ganze Packung genommen)
120 g Mehl
4 Eiklar
50 g Zucker
Prise Salz
50 g Butter zum Backen
Zucker
Erdbeermarmelade

Zuerst die Eier trennen, das Eiklar mit dem Zucker und der Prise Salz richtig steif schlagen. Küchenmaschine, ich liebe dich :-).

Eischnee in eine separate Schüssel geben.

Milch, Dotter, Mehl und Vanillezucker gut miteinander vermengen und per Hand den Eischnee unterheben.

In einer Pfanne die Butter erhitzen, Masse reinleeren und anbacken. Danach irgendwie versuchen das Teil in der Pfanne umzudrehen und ab in den Ofen bei 200° Ober- und Unterhitze für ca. 10 min fertig backen.

Mit Gabeln den Kaiserschmarren zerreißen und nochmals am Herd kurz fertigbraten.

Mit Staubzucker garnieren. Normalerweise serviert man zum Kaiserschmarren Zwetschkenröster, aber da das heute eine spontane Idee war, gab es bei uns nur Erdbeermarmelade und für die Kinder Nutella dazu :-).

Was soll ich sagen. Spitzenrezept, das nichts mit meiner Kindheitserinnerung zu tun hat. Super lecker, sehr fluffig und ratz fatz weg. Dieses Rezept wird es wohl des Öfteren geben in Zukunft.

lg
Marion

Rezeptquelle: Plachutta, Meine Wiener Küche

OBEN