LOGIN-DATEN VERGESSEN?

Cheesecake – Minivariante

Da waren noch ein paar Muffinförmchen zu Hause, die es zu verbrauchen galt, ich hatte aber keine Lust auf Muffins oder Cupcakes. Da ist mir eingefallen, daß ich noch ein Rezept von einer super netten Blogger-Kollegin für Mini-Cheesecakes in der Lade hatte. Rausgekramt, Zutaten eingekauft und los ging’s.

Zutaten für 12 Cheeses:

100 g Butterkekse
35 g Butter

400 g Topfen
100 g Sauerrahm
70 g Zucker
1 Pkg Vanillezucker
1 Vanilleschote
1 TL Maisstärke (die ich ganz vergessen habe fällt mir grad ein)
2 Eier (ich hatte nur mehr eines)
etwas Zitronenabrieb
1 Spritzer Zitronensaft

150 g Sauerrahm
Zucker nach belieben (ich hätt’s süßer machen können)

Kekse zu Brösel klopfen, Butter schmelzen und mit den Keksen vermischen. In jedes Förmchen eine kleine Schicht der Kekse füllen und platt drücken. Kurz für 5 min ins Rohr geben um den „Teig“ vorzubacken.

Topfen, Sauerrahm, Zucker, Vanillezucker, frische Vanille (hab ich vergessen zu kaufen, deshalb hab ich 2 Pkg Vanillezucker verwendet), Eier, Maisstärke, Zitronenabrieb und Zitronensaft miteinander vermischen und auf den vorgebackenen „Teig“ verteilen.

Für ca. 20 min ins Rohr bei 170°, danach noch den restlichen Sauerrahm mit Zucker vermischen und auf die Topfenmasse  verteilen. Nochmals ca. 5-10 min ins Rohr. Nicht braun werden lassen.

Dekorieren kann man ganz nach Belieben. Entweder mit Obst oder kleinen Zuckerblümchen. Oder so wie ich mit Zuckerstreusel.

Fazit: er schmeckt nicht schlecht AAABER ich hätte doch die besseren Kekse nehmen sollen und die Variante mit Mascarpone schmeckt mir persönlich besser. Dieses Rezept ist sehr topfig, wer das mag, dem wird’s gefallen. Das nächste Mal gibt’s bei mir wieder die California Cheese Cake Variante, die ihr hier schon auf meinem Blog findet.

Die Förmchen sind leider von keiner guten Qualität. Fetten durch und färben leicht ab, werde ich nicht mehr kaufen.

lg
Marion

Rezeptquelle: Sweet & Nuts

OBEN